Ausflug nach Straßburg vom 15. bis 16. Sept. 2014

Von PDauster am 27. Februar 2015

 

Holger Biburger hat diesen Artikel geschrieben !!!

 

Am Montag, dem 15.09.2014, morgens um 8 Uhr (eigentlich schon um 7Uhr 50 Min.) fuhren wir, die Aufgeweckten Alten, mit insgesamt 50 Personen von Frankfurt-Höchst Bahnhof nach Straßburg. Gefahren wurden wir, wie häufig, in einem Bus der Firma Gutacker-Reisen. Gegen 9 Uhr 20 machten wir eine Frühstückspause an einer Auto-Bahn-Raststätte der A 5, um dann unsere Fahrt nach Straßburg fortzusetzen, wo wir gegen 11 Uhr eintrafen.

Hier hatten wir Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Um 14 Uhr trafen wir uns, um gemeinsam zum Bus zu gelangen, der uns zum Europa-Parlament brachte. Denn um 15 Uhr war unsere Gruppe zur Besichtigung angemeldet. Und pünktlich um 15 Uhr wurden wir auch von unserem ersten Führer, einem Heidelberger Politologie-Studenten, in Empfang genommen, durch eine Personen-Schleuse geleitet und in einem der vielen Besucher-Räume per Video-Film über die Arbeit des Europa-Parlamentes informiert. Wir sollten auch Gelegenheit zu einem Gespräch mit dem SPD-Europa-Abgeordneten Udo Bullmann, haben, doch Herr Bullmann ließ sich leider verleugnen. Er steckte laut off. Mitteilung, auf der Autobahn in einem Stau fest. Deshalb wurden nur schnell noch ein paar Erinnerungs-Fotos gemacht, die hier eingefügt sind, die in der Webblog-Fotogalerie zu sehen sind.

Nach diesem Fototermin durften wir an der Eröffnung und der ersten Sitzung des Europa-Parlamentes auf der riesigen Besuchertribüne teilnehmen. Durch Simultan-Übersetzungen in die jeweilige Landessprache konnten wir die Debatte über Kopf-hörer in Deutsch verfolgen. Da wir aber um 19 Uhr unser Abendessen im Hotel einnehmen sollten, konnten wir die Debatte nur bis ca. 18 Uhr verfolgen.

In Kehl-Kork wurden wir im Hotel „Zum Ochsen“ sehr herzlich empfangen und auf die vorbereiteten Zimmer verteilt. Nach dem Abendessen wurde es noch ein sehr langer Abend. Viele alte Bekanntschaften und einige neue wurden aufgefrischt und wenn die Wirtsleute mitgespielt hätten, die Gespräche in den einzelnen Gruppen  und Grüppchen bis in den Morgen gedauert hätten.

Nach dem Frühstück – ein tolles Frühstücksbuffet war aufgebaut worden – haben
wir die Zimmer geräumt und sind zurück nach Straßburg gefahren. In Kehl stieg unsere Straßburg-Stadtführerin hinzu, die in Straßburg die Gruppe teilte und unter Führung der Beiden, wurde uns die Altstadt Straßburg (Weltkultur-Erbe) sehr, sehr einprägsam nahegebracht. Bis zur Bootsfahrt auf der Ill war noch Zeit, so daß jeder noch etwas essen konnte oder sich das Münster, einen Bau der Hochgotik mit dem dritthöchsten Kirchturm der Welt (der Höchste: das Ulmer Münster, der Zweithöchste: der Kölner Dom), genauer anzusehen. Bei der Fahrt auf der Ill konnten wir uns vom Wasser aus, noch mal die schönsten Ecken von Straßburg ansehen. Einen Teil davon, hatten wir uns vorher vom Bus aus schon zeigen und erklären lassen.

Vom Boot ging’s dann per Fuß-Bummel zum Bus, der uns dann nach Pfungstadt brachte, wo wir bei einem tollen Abendessen den Ausflug ausklingen ließen.

****************************************

BOOTs-Rundfahrten-PLAN - BATORAMA

BOOTs-Rundfahrten-PLAN – BATORAMA >DOWNLOAD:  
BOOTs-Rundfahrten-PLAN – BATORAMA

****************************************

LINK: Foto-Galerie Straßburg & Besuch des Europa-Parlament’s

Zur aktuellen Übersicht

Zur Startseite