Wasserkuppe & Bad Brückenau 2015

Allgemein Downloads Fotogalerie Pressespiegel

Tagesfahrt zur Wasserkuppe mit Bad BRÜCKENAU
am 24. Juni 2015 von BF-Höchst über Hattersheim.

Für den Juni 2015 hatten wir uns als Reiseziel: Bad Brückenau über Wasserkuppe ausgesucht. Einen wunderschönen Sommertag bescherte uns Petrus, ( ja wenn Engel reisen – Kaiserwetter ist fast unser Privileg ).

Abfahrt war am Mittwoch, 24.06.2015 um 08:00 Uhr ab Höchst, Bahnhof.
Wir trafen uns wieder ab 7:30 Uhr am Bahnhofseingang.

Die Fahrt zur WASSERKUPPE in der Röhn, im hess. Landkreis Fulda mit  Gipfellage im Gebiet von Gersfeld, ist mit über 950 m der höchste Berg der Rhön und Hessens. Wir haben viel gesehen und den herrlichen Fernblick mangels Wetterlage vermisst.

Danach ging es dann weiter nach Bad Brückenau.
Essens- und Kaffeepausen waren von unserem beliebten Busfahrer
Michael Gutacker ausreichend eingeplant.

Rückfahrt war:   Mittwoch, 24.06.2015 ca.17.00 Uhr ab Bad Brückenau
mit Ankunft in Höchst am Bahnhof um cirka 19.00 Uhr.

Die „Aufgeweckten Alten“

LINK zu den FOTO’s: Hier klicken!!!


*****************************************************************************************************

Die Wasserkuppe [ BILDER – TEXTE und Links aus WIKIPEDIA ]
Datei:Abtsroda wasserkuppe.jpg

im hessischen Landkreis Fulda mit Gipfellage im Gebiet von Gersfeld ist mit 950 m ü. NHN[1] der höchste Berg der Rhön und zugleich die höchste Erhebung in Hessen.

Auf dem Berg, der überregional als „Wiege des Segelflugs bekannt ist, entspringt die Fulda; weitere 30 Bäche haben hier ihren Ursprung. Von der Gipfelregion fällt der Blick über die Rhönlandschaft und bei guter Sicht unter anderem bis zu Hohem Meißner, Rothaargebirge und Taunus.

Einrichtungen

Auf der Wasserkuppe existieren heute ein großes Segelflugzentrum, ein Flugzentrum für Hängegleiter, Paragliding und Snowkiting, ein Segelflugmuseum, das Radom Wasserkuppe (Radarkuppel), ein Informationszentrum zum Biosphärenreservat Rhön (Groenhoff-Haus), Hotels und Restaurants, ein Zeltplatz, Souvenirläden, eine Sommerrodelbahn, Skilifte und eine Jugendbildungsstätte.


Fliegerei

Das Segelflugzentrum auf der Wasserkuppe beinhaltet die älteste Segelflugschule der Erde, eine Gleitschirmflugschule, das Deutsche Segelflugmuseum und den Flugplatz Wasserkuppe für Segel- und Motorflugzeuge, der von den insgesamt vier ansässigen Segelflugvereinen genutzt wird. Während auf dem östlichen Teil des Flugfeldes mit der 670 Meter langen Asphaltbahn Motorflieger, Motorsegler und Segelflieger im F-Schlepp starten, ist der westliche Teil oberhalb der Straße, der sogenannte „Weltensegler“, der Windenstartplatz der Segelflieger. Darüber hinaus ist der Berg auch ein beliebter Startplatz für Drachen-, Gleitschirm– und Modellflieger. Als Modellflugplatz ist die Abtsrodaer Kuppe beliebt.

Ganz in der Tradition des Berges finden jedes Jahr auf der Wasserkuppe zahlreiche Segelflugveranstaltungen und Modellflugwettbewerbe statt.

*****************************************************************************************************

Das Rhönlied

Ich weiß basaltene Bergeshöh’n

im Herzen der deutschen Gau;

Nicht riesenhoch, doch bezaubernd schön,

möchte’ immer und immer sie schau’n.

Und kennst du die herrliche Rhön noch nicht,

gehorche dem Freunde, der zu dir spricht:

„zieh’ an die Wanderschuh’ und nimm den Rucksack auf

und wirf die Sorgen ab, marschier’ zur Rhön hinauf!“

*****************************************************************************************************

Bericht der Busfahrt in die Rhön zur Wasserkuppe und nach Bad Brückenau am Mittwoch, den 24.Juni 2015 von Doris Herrmann

Pünktlich um 8.00 Uhr fuhren wir mit dem Bus vom Bahnhof Höchst in Richtung Fulda ab. Wir waren so viele Teilnehmer, dass noch ein zweiter kleinerer Bus mit fuhr.

Das Wetter: NA JA!!!

Wir fuhren auf der Autobahn bis zu Abfahrt Eichenzell (bei Fulda). Dann ging es über die Landstraßen- und – Sträßchen durch gepflegte Rhöndörfer (in meiner Kindheit waren es noch Drecknester – oh???) in Richtung Wasserkuppe. Landschaftlich ist die Rhön insofern sehr schön, weil sie sehr abwechslungsreich ist. Wälder, Wiesen und Buschwerk; alles wirkt sehr aufgelockert.

Das Wetter wurde immer schlechter. Auf der Wasserkuppe angekommen, hatten wir inzwischen „Typisches Rhönwetter“. Es war sehr neblig, kalt und nass, einfach scheußlich. Von Segelfliegern, Paragleitern, Märchenwiese, Fliegerdenkmal, Sommerrodelbahn und der wunderschönen Hochrhön mit weitem Blick ins weite Land bis nach Bayern und Thüringen haben wir leider nichts gesehen. Das Einzige war der Bauernladen mit Leckereien aus der Rhön, speziell Wurst, Brot etc. Unsere Fahrt ging weiter zum „Grabenhöfchen“, einem Gasthaus, das heute natürlich nicht mehr „bloß e Wirtschaft“ ist. Dort haben wir gut gegessen und sind dann weiter nach Bad Brückenau gefahren.

Wir waren im Ortsteil Brückenau, ein kleiner verschlafener Ort mit einer Hauptstraße, netten Häusern, einem schönen Eissalon. Das war’s auch schon – einige von uns spazierten durch den Kurpark – cirka 2 km weiter – in das Staatsbad. Es ist u. a. durch das „Brückenauer Wasser“ bekannt. Hier gibt es auch interessante alte Gebäude. Das Staatsbad wurde im 18. Jahrhundert gegründet. König Ludwig I. hatte hier eine Sommerresidenz, in der er sich oft aufhielt.

Das Wetter war unterdessen besser, – sogar sonnig – geworden, so dass Frankfurt uns wieder freundlich in Empfang nahm.

Zur Übersicht 2015
Zur Startseite

Fahrt zur WASSERKUPPE mit Bad Brückenau!



Für den Juni 2015 hatten wir uns als Reiseziel: Bad Brückenau über Wasserkuppe ausgesucht. Einen wunderschönen Sommertag bescherte uns Petrus, ( ja wenn Engel reisen – Kaiserwetter ist fast unser Privileg ).

Abfahrt war: Mittwoch, 24.06.2015 um 08:00 Uhr ab Höchst, Bahnhof
Wir trafen uns wieder ab 7:30 Uhr am Bahnhofseingang.

Die Fahrt zur WASSERKUPPE in der Röhn, im hess. Landkreis Fulda mit Gipfellage im Gebiet von Gersfeld, ist mit über 950 m der höchste Berg der Rhön und Hessens. Wir haben viel gesehen und den herrlichen Fernblick mangels Wetterlage vermisst.

Danach ging es dann weiter nach Bad Brückenau.
Essens- und Kaffeepausen waren von unserem beliebten Busfahrer
Michael Gutacker ausreichend eingeplant.

Rückfahrt war: Mittwoch,

Für den Juni 2015 hatten wir uns als Reiseziel: Bad Brückenau über Wasserkuppe ausgesucht. Einen wunderschönen Sommertag bescherte uns Petrus, ( ja wenn Engel reisen – Kaiserwetter ist fast unser Privileg ).

Abfahrt war:       Mittwoch, 24.06.2015 um 08:00 Uhr ab Höchst, Bahnhof
Wir trafen uns wieder ab 7:30 Uhr am Bahnhofseingang.

Die Fahrt zur WASSERKUPPE in der Röhn, im hess. Landkreis Fulda mit  Gipfellage im Gebiet von Gersfeld, ist mit über 950 m der höchste Berg der Rhön und Hessens. Wir haben viel gesehen und den herrlichen Fernblick mangels Wetterlage vermisst.

Danach ging es dann weiter nach Bad Brückenau.
Essens- und Kaffeepausen waren von unserem beliebten Busfahrer
Michael Gutacker ausreichend eingeplant.

Rückfahrt war:   Mittwoch, 24.06.2015 ca.17.00 Uhr ab Bad Brückenau
mit Ankunft in Höchst am Bahnhof um cirka 19.00 Uhr.

Die „Aufgeweckten Alten“

24.06.2015 ca.17.00 Uhr ab Bad Brückenau
mit Ankunft in Höchst am Bahnhof um cirka 19.00 Uhr.

Die „Aufgeweckten Alten“