BAMBERG und mit dem Schiff nach Veitshöchheim im September 2015

Allgemein Downloads Fotogalerie Pressespiegel

September 2015: Zweitagesfahrt nach BAMBERG !

Stadtführung BAMBERG mit Schifffahrt auf dem Main von Würzburg nach Veitshöchheim & Schloßpark-Besuch plus Stadtbummel vom 22. auf den 23. September.

Es erwarteten Euch zwei besonders abwechslungsreiche Tage:

  • Treffpunkt Bf-Höchst ab 7:30 Uhr – Abfahrt: 8:00 Uhr (Hatt. plus ca.10 Min) mit geplanter Ankunft etwa 11:00 Uhr. Danach folgte eine Stadtführung,mit ca. 2 Stunden und nachfolgender Freizeit.
  • 17:00 Uhr Abfahrt zum Hotel zwecks Einchecken mit nachfolgendem Abendessen und einem gemütlichen Tagesausklang.
  • 10:00 Uhr Am nächsten Morgen nach Frühstück und packen, geht es dann weiter nach Würzburg.
  • 13:00 Uhr Schifffahrt auf dem Main von Würzburg nach Veitshöchheim,danach privater Schloßpark-Besuch, Stadtbummel usw. möglich.
  • 16:00 Uhr Abfahrt in Veitshöchheim zu einem Abendessen im Spessart.

Nachfolgend die Heimfahrt mit geplanter Ankunft

ca. 21:00 Uhr wieder am Bahnhof Höchst.

Die „Aufgeweckten Alten“

Hier noch einige Gedanken und Eindrücke zur Zweitagesfahrt nach BAMBERG mit Übernachtung, Schifffahrt auf dem Main von Würzburg nach Veitshöchheim und einem Schloßpark-Besuch mit Stadtbummel !

Ein trüber Septembertag, der aber noch freundliches Potenzial hatte, war der Beginn einer zweitägigen Fahrt in eine ansehnliche Gegend des Frankenlandes. Nach guten drei Stunden Busfahrt, verschlafen, stiegen wir in Bamberg aus und wurden zügig durch diese hübsche Stadt(Alt) geführt, mit besonderem Hinweis auf gute Bier und Essensstuben. Die zweistündige Wanderung an hübschen Häusern vorbei machte nicht nur durstig, sondern auch hungrig. Diesem leiblichen Unwohlsein wurde in angenehmster Weise mit gutem Bier und leckeren Schäufele abgeholfen. Gesättigt konnte der Weg zum Abendessen im Hotel angetreten werden und ausgeruht kam man dort an. Ein hübsches Hotel, das leicht angenehme Erwartungen aufkommen ließ, die auch erfüllt wurden, denn das Abendessen (3 Gänge) führte zum umfangreichsten leiblichen Wohl. Für viele war der anstrengende Tag wohl beendet und sie sanken ermattet in die Pfühlen.

Der zweite Tag begann mit etwas Regen, die Fahrt auf dem Main war trocken und angenehm, ein Gläschen Federweißer stimmte auf den aktiven, ja erlebnisreichen Nachmittag ein. Veitshöchstheim, Sommerresidenz der Bamberger Kirchenfürsten, ein Kleinod. Ein ausgedehnter Garten, der sicher zu jeder Jahreszeit etwas Besonderes aufzuweisen hat, erfreut das Auge des Betrachters. Achtung zollt man denen, die diese gärtnerische Kostbarkeit entworfen haben, man denkt an die Bildhauer und man vergißt vor allem nicht die, die alles bezahlt haben. Ein kleiner Gang am Main entlang war dann Übergang zur Weiterfahrt zum Abendessen im Jägerhof. Leckeres wurde serviert, der Gedanke einiger, daß es nicht nötig gewesen wäre Halt zu machen, wurde von der angenehmen Gemütlichkeit und den vielen Gesprächen überdeckt. Ein Regenguß verlangsamte die Fahrt etwas, Dank an den Fahrer für seine gute Leistung, und so kamen wir in Höchst bei trockenem Wetter an. Der Heimweg gab Gelegenheit, das Erlebte Revue passieren zu lassen.Zwei angenehme Tage, die die eine oder andere vielleicht gerne auf zwei Tage aufgeteilt hätte.

Mit freundlichen Grüßen Hans Huemke

LINK zu den FOTO’s: Hier klicken!!!

Zur Übersicht 2015
Zur Startseite